DIE KRAFT AUS DER NATUR – VITALPILZE

Pilze sind wegen ihres guten Geschmacks und ihrer vielfältigen Nähr- und Vitalstoffe eine wertvolle Bereicherung unseres Speiseplans. Dass Vitalpilze auch positive Eigenschaften auf den Körper haben, wusste bereits der Steinzeitmensch „Ötzi“ und auch manches mittelalterliche Kloster. Vor allem in den asiatischen Ländern wurden Vitalpilze über Jahrtausende hinweg genauso selbstverständlich geschätzt wie Heilkräuter und Gewürze. Dieses Wissen kehrt nun auch langsam wieder zu uns zurück.

Vitalpilze enthalten eine Vielzahl aktiver biologischer Substanzen und gelten als Vielstoffgemische. Als komplexe und wertvolle Inhaltsstoffe sind vor allem die enthaltenen Polysaccharide, Beta-Glucane, Triterpene, Polyphenole und bioaktiven Proteine zu nennen.

 

 Beta-Glucane…

… sind eine Gruppe von hochmolekularen Glukose-Polysacchariden, welche in den Zellwänden von Getreide, Bakterien und Pilzen vorkommen.  Beta-Glucane sind biologisch hoch aktiv. Über ihre Eigenschaften auf das Immunsystem wird zurzeit viel geforscht.

 

Warum verwenden wir einen Pilzextrakt und kein Pilzpulver?

  • Pilzextrakt enthält im Vergleich zu Pilzpulver eine höhere Menge an Beta-Glucanen und Polysacchariden. Daher reicht beim Pilzextrakt eine Einnahme von 1 bis 3 Kapseln täglich. Bei Pilzpulver sind oft höhere Dosierungen notwendig
  • Die meisten Studien wurden mit Pilzextrakten durchgeführt, da hier ein gesicherter Gehalt an Beta-Glucanen vorliegt.
  • Pilzextrakt-Pulver wird auch von sensiblen Leuten deutlich besser vertragen als das Pilzpulver.